© 2011 Nico IMG_1586

Weinverkostung im Schloss Wackerbarth


Radebeul bietet eine Menge Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben. Da die Stadt vom Weinbau geprägt ist, stehen Aktivitäten rund um den Wein und die dazugehörigen Verkostungen im Vordergrund. Nach vielen Jahren haben wir es jetzt auch mal wieder geschafft, uns dem Wein zu widmen. Wir waren bei einer Weinverkostung im Schloss Wackerbarth.

Das sächsische Staatsweingut Wackerbarth bietet diese Verkostung für zehn Euro pro Person an. Darin inklusive ist der Rundgang durch die Produktionsanlage und drei Weine zum Probieren. Die Dauer der Führung beträgt ca. eine Stunde.

Der Rundgang war sehr interessant, da sich der Führer viel Zeit für unsere Fragen gelassen hat. So wissen wir mittlerweile, dass die Wurzeln des Weins bis zu 15m tief in die Erde gehen (das Gießen ist also relativ sinnlos ;) ). Begonnen wurde mit der Erläuterung verschiedener Lagen im sächsischen Anbaugebiet, im Anschluss ging es dann zur Presse. Die Funktionsweise wurde hier mit verschiedenen Videos erläutert, da außer einer Menge Edelstahltanks kaum etwas zu sehen ist. Besser wird es da schon im Weinkeller. Hier lagern die guten Weine bis der Kellermeister diese zum Abfüllen in die Flaschen freigibt. Dieser Keller entspricht schon sehr stark meiner Vorstellung von Weinkeller. Jede Menge Holzfässer sind bis zum Rand gefüllt mit Wein. :-)

Nach der Erklärung, wie welches Holz behandelt wird und was das für Auswirkungen auf den Geschmack des Weines hat, ging es dann endlich zur Verkostung. Wir kämpften uns geschmacklich und auch preislich von unten nach oben. Zuerst gab es einen 2009er Bacchus Q.b.A., was der ersten und einfachsten Qualitätsstufe entspricht. Ein leckerer, leichter Wein für sonnige Abende. Danach wurde der Klassiker unter den sächsischen Weinen verkostet. Ein Riesling Qualitätsstufe Kabinett, ebenfalls 2009er Jahrgang. Dieser Wein ist schon deutlich kräftiger und sagte mir persönlich sehr zu. Zu guter Letzt gab es noch einen Riesling Eiswein. Geschmacklich lecker. Da die 0,5 Liter-Flasche allerdings 35,00 Euro kostet, muss es schon ein besonderer Anlass sein, um hier zuzugreifen.

Alles in allem ist es, auch neben der Weinführung, sehr lohneswert im Schloss Wackerbarth vorbeizuschauen. Denn an sonnigen Tagen kann man quer durch die Weinberge spazieren, um im Anschluss den Abend im Schlossgarten mit einem Wein ausklingen zu lassen.

PS: Im Übrigen, jüngere Gäste bekommen bei der Verkostung den hauseigenen Traubensaft gereicht.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>